Angebote bei Hochsensibilität


Die Praxis ist spezialisiert auf Hochsensibilität und die Arbeit mit hochsensiblen Klienten. Mit wissenschaftlichen Studien unterstützt diese Praxis die Forschung zum Thema Hochsensibilität. Lesen Sie mehr über meine Erfahrungen auf Zart Besaitet.

Der Begriff und das Konzept der Hochsensibilität wurden geprägt durch die Psychologin und Psychotherapeutin E. N. Aron, deren Buch "The Highly Sensitive Person - How To Thrive When the World Overwhelmes You." (1996) als Standardwerk zu diesem Thema gilt. Aktuelle Forschungsarbeiten zeigen, dass das überdauernde Persönlichkeitsmerkmal "Hochsensibilität" mit einer höheren Anfällligkeit für Stress und psychische Erkrankungen wie z. B. Angst und Depression einhergeht (vgl. Greven et al., 2019).


Mein Therapieangebot für Hochsensible richtet sich an Personen, die

- bereits mit Folgebeschwerden zu kämpfen haben

- im Sinne der Prävention vorsorgen wollen

- sich im Sinne der Selbsterfahrung besser kennenlernen und verstehen möchten

- seelische Verletzungen versorgen wollen

- ihre Hochsensibilität mehr als Ressource im Alltag einsetzen möchten.


Typische Therapiebausteine für hochsensible Personen bei psych.help sind:

- Abklärung von Hochsensibilität und Wissensvermittlung

- Verarbeiten von belastenden Erfahrungen

- Erlernen gesunder Emotionsregulation

- Achtsamkeit

- Stärken von Selbstakzeptanz, Selbstvertrauen, Selbstwirksamkeit, Stärken und Ressourcen

- Aufbau von sozialen und Stressbewältigungskompetenzen

- Umgang mit Hochsensibilität im Alltag (z. B. Beruf, soziale Beziehungen)

- Perspektiventwicklung und Begleitung auf neuen Wegen.


Lesen Sie mehr über meine Erfahrungen als Therapeutin für Hochsensible auf dem Blog von Zart Besaitet.
Weitere interessante Beiträge finden Sie in anderen HSP-Netzwerken.

Suchen Sie den Austausch mit anderen? Finden Sie Anschluss in einer Aufbau- und Austauschgruppe.